SDXC

Apple: Kulanz ersetzt keine Garantieleistung

Mac, it just works – von wegen. Natürlich haben auch Macs hin und wieder mal Macken.

Eine ziemlich ärgerliche habe ich vor ein paar Wochen erlebt: Mein relativ neuer, noch unter Garantie stehender iMac legte beim Aufstarten immer mal wieder eine Pause ein. Erst waren es rund 5 Minuten, das nächste Mal bereits gestoppte 18 Minuten, später dann locker eine dreiviertel Stunde. Während dieser Zeit erschien beim Start im Verbose Mode die Meldung

 pci pause: SDXC

"pci pause" beim Aufstarten

Anschliessend setzte der Mac den Bootvorgang fort als ob nichts weiter passiert wäre. Bei Apple User Deutschland auf Google+ habe ich mein Problem geschildert. Dort wies mich Kai Thomford darauf hin, dass das Problem vermutlich mit dem SD-Karten-Slot zu tun hat; weiterhelfen konnte mir aber leider trotzdem niemand. Also brachte ich den Mac in die Reparatur, denn schliesslich hatte ich ja noch Garantie auf das Gerät. Beim Apple Reseller wurde dann das Mac OS neu installiert. (Dies hätte ich zwar auch selber tun können, doch bis zu jenem Zeitpunkt hoffte ich noch, ich würde um diese Massnahme herumkommen.)

Was die Ursache für diesen Fehler war konnten auch die Techniker beim Apple Reseller nicht herausfinden. Damit habe ich kein Problem. Weniger Verständnis habe ich allerdings für den Standpunkt von Apple: Wenn ein Fehler mit den Apple Servicetools nicht eruiert werden kann, hat der Kunde auch keinen Anspruch auf Garantie. 

344.jpgWie bitte?!

Dass ich die (teure) Neuinstallation des Betriebssystems nicht selber berappen musste habe ich nicht Apple zu verdanken, sondern meinem Apple Reseller, der mir die Reparatur trotzdem kostenfrei ausgeführt hat (ohne von Apple dafür entschädigt zu werden). Der Techniker meinte zwar, dass Apple sich vermutlich ebenfalls kulant gezeigt hätte, wenn ich das Gerät in einem Apple Store vorbeigebracht hätte.

Doch das reicht nicht: Der nächste Apple Store ist für mich in Wallisellen oder Zürich, also im besten Fall 45 Minuten mit dem Auto oder fast 90 Minuten mit Auto und Zug. Ich habe nie in Zürich zu tun, also hätte mich alleine das Erscheinen im Apple Store erneut Stunden gekostet. Und Kulanz ist zwar nett, allerdings hat man auch keinen Anspruch darauf. Ich bin aber klar der Meinung, dass ich Anspruch auf eine kostenlose Reparatur habe, wenn mein Apple-Gerät innerhalb der Garantiefrist von sich aus kaputt geht. Ob Apple die Ursache für den Fehler eruieren kann oder nicht, ist dabei vollkommen irrelevant.

Advertisements